Familienhilfe – Coronakrise zwingt uns zum Verlangsamen

Neben den momentanen Verunsicherungen bietet die Coronakrise uns auch eine große Chance, denn viele Familien können das Konzept der „Slow Family“ nun erstmals für sich entdecken und immer mehr Menschen erkennen, dass weniger Termine uns durchaus entschleunigen, was eine große Familienhilfe im Alltag sein kann. Ich verfolge gerne, was andere Mütter gerade bewegt. Und ich freue mich besonders, wenn Mütter schreiben, dass sie abgesehn von den Sorgen (die wir uns ja alle machen), es auch zu schätzen lernen ihre Kinder nicht mehr gestresst von A nach B bringen zu müssen. Viele genießen die Quality-time mit ihren Liebsten und können vielleicht auch nach der Krise bewusst mehr Ruhe in ihren Familienalltag bringen.

Familienhilfe durch das Konzept des „Slow Family“?

Erstmal möchte ich hier kurz erklären, woher „Slow Family“ (mittlerweile das Motto dieses Blogs) kommt und was es überhaupt bedeutet. „Slow Family“ ist eine Weiterentwicklung der „Slow Food“-Bewegung, die erstmals als ein Gegenpol zur „Fast Food“-Bewegung aufkam. So wie bei der Essenszubereitung, können wir uns auch im Familienleben für die Zutaten entscheiden und die Geschwindigkeit mit der wir kochen bzw. unser Familienalltag leben. Welche Qualität hat unser „Family Life“? Können wir es noch genießen? Haben wir noch Zeit innezuhalten? Wir spüren jetzt alle, dass „größer, schneller, weiter“ unser Leben auf Dauer nicht verbessert. Wir werden durch die Coronakrise scharf gebremst und erstmal so richtig durchgeschüttelt. Vielleicht werden wir in Zukunft etwas langsamer fahren? Ich denke wir können durch jede Situation (wie unangenehm sie auch sein mags), sehr viel lernen und mitnehmen. Dennoch möchten ich euch gleich ein paar praktische Tipps an die Hand geben:

Familienhilfe in der Krisenzeit mit diesen Tipps für das Familienleben:

Ich freue mich wenn ihr uns auf Instagram oder Facebook folgt und wünsche euch alles Gute in diesen schwierigen Zeiten. Wenn ihr ein offenes Ohr braucht und gerade nicht weiter wisst, schreibt gerne eine email an mich: ella@herzkindmama.de

Alles Gute für euch und eure Kids!

Eure Ella

,

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen