Brettspielen per Videoanruf – Wenn Kinder sich nicht treffen dürfen

Wenn Kinder ihre Freunde vermissen, weil sie sich gerade nicht sehen können, zum Beispiel wie jetzt während der Coronakrise, ist das Brettspielen per Video-Anruf eine tolle Möglichkeit gemeinsam Zeit zu verbringen. Nur miteinander zu telefonieren ist für jüngere Kindern oft nicht so spannend, denn sie haben noch kein Gespür dafür ein Gespräch aufrecht zu erhalten. Wir haben das Live-Spielen per Video eine Woche lang getestet und einige Tipps zusammengetragen, wie man es am besten technisch umsetzt und wie man Hürden durch das „nicht in einem Raum sein“ überwinden kann.

Brettspielen per WhatsApp, Skype, Zoom und Co.

Für einen Video-Anruf benötigt ihr eine entsprechende Anwendung. Sehr gängig sind WhatsApp, Skype, Facebook-Messenger oder Google Hangouts. Wir haben mit Zoom die Besten Erfahrungen gemacht. Per Zoom können auch mehrer Teilnehmer, wie bei einer Live-Konferenz miteinander kommunizieren und spielen. Zoom ist kostenlos und überzeugt bei der Ton- und Bildübertragung.

Brettspielen ohne zusammen zu sein

Fast jeder hat einen Würfel zu Hause. Sucht euch zum Üben am Besten ein Spiel aus, für das jeder nur einen normalen Würfel von 1-6 benötigt. Hat ein Video-Mitspieler keinen Würfel zu Hause, kann auch der andere für ihn würfeln. Falls jeder selbst das Spiel besitzt, können alle Mitspieler in Echtzeit die Spielzüge der anderen zu Hause bei sich nachspielen, so hat man eine bessere Übersicht und ist nicht auf die Video-Übertragung des anderen angewiesen. Aber auch wenn nur ein Spieler die Figuren auf dem Spiel bewegt, kann durch die Video-Übertragung alles mitverfolgt werden. Wichtig ist, dass die Kamera-Einstellung stimmt oder der Spielführer die Kamera entsprechend selbst bewegt, indem er zum Beispiel das Smartphone mit der Hand hoch hält. Für längere Spiele eignet sich ein Stativ.

Brettspielen per Videoübertragung mit Kindern jeden Alters

Je nach Alter des Kindes ist es evt. notwendig, dass ein Elternteil oder älteres Geschwisterkind die Spielleitung übernimmt. Natürlich sollten die Kinder so viel wie möglich selber machen. Je öfter man spielt, desto besser wird es klappen. Und das Kind auf dem Bildschirm kann zum richtigen Spielgefährten werden. Auch Kinder die z.B. durch eine Krankheit keinen Kontakt zu anderen Kindern haben dürfen, können von dieser Spiel-Methode profitieren.

Tipps zum Brettspielen per Video

Hat das Spiel einen speziellen Würfel, den der andere Spieler nicht besitzt, kann eine Würfel-Legende helfen. Als Ersatz für einen Farbwürfel, wird einfach jeder Zahl eine Farbe zugeteilt. 1 ist Blau, 2 ist Grün und so weiter. So kann jede Art von Würfel repliziert werden. Falls das Spiel auch Fragekarten enthält, kann für den Fern-Mitspieler die Karte direkt vor die Kamera gehalten werden, so kann der Video-Mitspieler die Frage lesen.

Spiel-Empfehlungen zum Live-Video-Spielen

Wenn ihr keine Idee habt, welche Spiele sich zum „Videobrettspielen“ eignen, dann haben wir hier einige Empfehlungen für euch mit Partnerverlinkung zu Amazon. Die Provision die wir bei eurem Kauf erhalten, hilft uns diesen Blog aufrecht zu erhalten. Daher freuen wir uns sehr, wenn ihr beim Kauf über diese Links geht, um uns zu unterstützen:

 

**

**
**

**

**

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen