Selbstliebe lernen – Eine Entscheidung für deinen Herzensweg

Selbstliebe lernen und leben - Ein Herzensweg

Warum fällt es uns so schwer uns selbst zu lieben? Warum fällt es uns oft so schwer, uns Zeit für uns zu nehmen, inne zu halten und zu reflektieren. Raus aus dem Optimierungsdran, raus aus dem Stress, raus aus den Problemen. Warum können wir uns manchmal nicht so annehmen wie wir sind und wie wir aussehen? Warum stellen wir uns überhaupt in Frage?

Ich bin Julia, 31 Jahre alt. Ich habe sehr lange nicht in der Selbstliebe gelebt. Ich habe mich sehr angestrengt und immer versucht es Anderen recht zu machen, meine Eltern stolz zu machen und meinem Chef zu gefallen. Ich war im Kampf. Am Ende war es ein Kampf, nur mit mir selbst. Ein Kampf, gegen mich, ich habe mich nicht geliebt, für die Frau, die ich bin. Ich wollte immer anders sein und war leicht zu manipulieren.

Selbstliebe lernen ist ein Prozess

Ich war nicht mit mir und meiner inneren Weisheit verbunden. Bis ich eines Tages krank wurde. Der Körper ist immer die letzte Instanz, die reagiert, wenn etwas nicht stimmt. Ich habe meinen Körper so lange ignoriert, bis ich hinhören MUSSTE. Eines Morgens wachte ich im Krankenhaus auf, voll von Tabletten auf der Intensiv-Station. Ich hatte jeden Tag Migräne, konnte nichts mehr essen, weil mein Magendarm-Trakt total entzündet war. Ich konnte nicht mehr raus ins Sonnenlicht, weil mir die Sonne zu weh getan hat. Ich war im Burnout. Ich war ausgebrannt. Ich habe mich selbst verbrannt, durch das Tun, um anderen zu gefallen. An diesem Morgen habe ich mich gefragt: Möchtest du so leben? Wer bin ich überhaupt? Wie möchte ich eigentlich leben?

An diesem Morgen traf ich eine Entscheidung. Ich kündigte meinen Job und ließ alles hinter mir, was mir nicht mehr gedient hat. Ich ging regelmäßig ins Kundalini Yoga und machte dann die Ausbildung zur Kundalini Yoga Lehrerin. Nur dort hatte ich Momente, in welchen ich mich verbunden fühlte. Verbunden mit mir und meiner inneren Kraft. Auf einmal kam meine innere Stimme wieder zum Vorschein, die mir genau sagte, was ich zu tun hatte. Ich beendete die Ausbildung und folgte meinem Herzensweg. Meinem Weg in die Selbstliebe.

Meine Erholung dauerte 2 Jahre. Viele Bücher, Meditationen, Workshops, Retreats haben mich auf dem Weg zur Selbstliebe begleitet. Es gehörte auch ganz viel Heilung, Ehrlichkeit, Schmerz und Schattenarbeit dazu. Aber das einzige Übungsfeld, welches wir haben ist unser Leben und das Jetzt. Wie gestaltest du dein Leben und deinen Alltag, so dass es dir gut geht? Was kannst du genau jetzt tun, damit es dir gut geht?

Schritte zur Selbstliebe

Ich habe mein komplettes Leben umgestellt. Ich habe angefangen neue Gewohnheiten zu etablieren, wie z.B. Meditation, Achtsamkeit, Yoga täglich. Ich habe mich von vielen Menschen getrennt, die mir nicht mehr guttaten und habe mir ein ganz neues Umfeld erschaffen. Ich habe mir neue Arbeitszeiten festgelegt, die mir guttun und habe meine Ernährung umgestellt. Und vieles mehr. Das wichtigste auf dieser Reise, auf der ich heute noch bin ist aber, dass ich lerne mich zu beobachten. Dass ich meine Gedanken, Gefühle, Worte, und meine Handlungen beobachte, reflektiere und daraus lernen. Genau diese vier Punkte, haben eine immense Kraft, mit der du dir dein Traumleben erschaffen kannst. Dazu gehört sehr viel Selbstehrlichkeit, Reflektion und Transformation.

Wir leben in einem riesigen Universum, das mit dem Resonanzgesetz arbeitet. Alles ist Energie. Deine Gedanken, Gefühle, Worte und Handlungen sind Energie. Also wähle weise, was du denkst. Was du heute denkst, wirst du morgen sein. Alles was du aussendest, kommt zu dir zurück. Heute darf ich Menschen auf ihrem Weg begleiten. Ich bin so dankbar, wieviel sich schon bei meinen Klienten verändert hat und wie gut ihnen das Yoga tut.

Entscheide dich für die Liebe

Es ist mir sehr wichtig, so viel Liebe wie möglich in diese Welt zu tragen. Und diese Liebe fängt bei mir selbst an. Ich kann anderen Menschen am besten dienen, wenn es mir selbst gut geht. Wir sind hier auf dieser Erde, um glücklich zu sein und unseren Traum zu leben. Wir entscheiden immer wieder selbst, in welches Drama wir jetzt einsteigen oder aussteigen. Wenn du die Probleme, die du hast nicht mehr als Probleme bewertest, dann hast du nie wieder ein Problem und bist frei. Ich nenne sie lieber Herausforderungen, und die haben wir alle. Ich wünsche dir inneren Frieden, innere Freiheit und ganz viel Selbstliebe.

Über Julia Sura die Autorin

Ich bin Julia. Ich praktiziere seit 10 Jahren Yoga. Als ich das erste Mal eine Kundalini-Yoga-Stunde besuchte, nahm ich eine leise, sanfte Stimme wahr. Nach einigen Stunden Kundalini-Yoga spürte ich, dass es meine innere Stimme war, die zu mir sprach. Ich hatte sie die letzten Jahre einfach überhört und ignoriert.

Ich habe viele Arten von Yoga ausprobiert und habe Yoga immer gerne als Ausgleich zu meiner Arbeit gemacht. Ich lernte, mich bewusster wahrzunehmen und fing an auf meine innere Stimme zu hören. Ich nahm sie als Kompass für mein Leben. Ob im Job, in Beziehungen, für die eigene Lebensweise, unser Herz weiß immer schon, was gut für uns ist. Wir haben nur verlernt, darauf zu hören.

Julia gibt Yoga- und Selbstliebekurse, sowohl online als auch offline. Auf ihrer Webseite Sura Yoga erfährst du alles dazu. Schau gerne bei ihr vorbei.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen