Maulwurfkuchen mit Kokoscreme, vegan

Posted on 29. Mai 2016 in süße Alternativen
Maulwurfkuchen vegan

Für einen Geburtstag habe ich heute mal einen alternativen Maulwurfkuchen gemacht. Eigentlich ist es ja vielmehr eine Maulwurftorte, denn alles was eine Creme-Füllung hat, zählt für mich zu den Torten. Und sie ist so einfach zu machen, dass sie immer gelingt.

Wir leben zwar nicht vegan, aber ich probiere mich gerne in der veganen Zubereitung von Speisen. Außerdem backe ich auch manchmal spontan und wenn ich keine Eier und Butter da habe, geht das eben auch mit Öl. Das hat man ja meistens zu Hause. Bei diesem Rezept habe ich auch auf Zucker verzichtet. Und dafür Stevia und Honig verwendet.

Kleiner Tipp am Rande, wenn ihr Zutaten ersetzen wollt: Einfach googeln: „Butter mit Öl ersetzen“ oder „Zucker gegen Honig austauschen“. Ihr werdet bestimmt fündig und könnt alle Rezepte euren Bedürfnissen anpassen.

Maulwurfkuchen Rezept

Für den Teig:

  • 350 g Mehl
  • 50g Kakao-Pulver
  • 60-80g Stevia (oder 100g Zucker)
  • 10g Natron & 1 Spritzer Zitronensäure (oder 1Pk Backpulver)
  • 300ml Wasser
  • 125ml Öl

Zutaten mit dem Mixer gut durchmischen und in einer gefetteten (geölten) runden Springform bei 180° Umluft 30 Minuten backen.

Obere Kuchenplatte abtragen und zerbröckeln. Hier ist es nicht schlimm, wenn man schief schneidet: Die obere Platte wird ja sowieso zerbröckelt und man kann den unteren Boden mit dem Messer ein bisschen angleichen.

Für die Füllung:

  • 3 Bananen
  • 2 Dosen Kokosmilch (Kühlschrank-kalt!)
  • 50g Honig
  • 30 Schokolade gerieben (optional)

Bananen halbieren und auf dem Kuchenboden verteilen. Von der Kokosmilch nur das obere Fett aus der Dose mit einem Löffel entnehmen und in einer Rührschüssel mit den anderen Zutaten vermixen. Kokoscreme auf den Bananen verteilen. Abschließend den Kuchen mit den Bröseln zudecken. Fertig!

Maulwurfkuchen

Maulwurfkuchen mit Dekoration

Maulwurfkuchen habe ich letzten Monat schon für den Geburtstag vom Mausemädchen gemacht und euch auf Instagram gezeigt. Zu dieser Deko hat mich der Artikel Schokoladen-Portrait von „A Mother’s Love“ inspiriert.

Ein von @herzkindmama gepostetes Foto am

Back to top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen