Familie digital und mobil geschützt? *

Familie digital internetsicherheit-familie

Als Eltern beschäftigen wir uns sehr oft mit dem Thema Sicherheit: Sind die scharfen Messer außer Reichweite? Welcher Autositz schneidet im Test besser ab? Sind unsere Kinder über die Gefahren im Verkehr aufgeklärt? Manchmal vergessen wir aber jene Gefahren, die nicht offensichtlich sind, weil sie für uns nicht greifbar sind: Ist unsere Familie digital geschützt?

Anzeige

Familie digital schützen – an alles gedacht?

Ich geb es zu: Das mit der Internet-Sicherheit war bei uns bisher „Männersache“. Technik-Schublade eben. „Aktualisierst du bitte den Virenschutz auf meinem PC, Schatz?“ …

Dass man mit unsere Sicherheits-Software SAFE von F-Secure auch Smartphones und Tablets schützen kann, hatte mein Liebster wohl übersehen. Und ich auch.

Peinlich, peinlich…

Als ich dann kürzlich eine eMail von F-Secure erhielt, ob ich über ihren „Familienschutz“ berichten möchte, wurde mir erst klar, was diese Software alles kann und was wir bis jetzt überhaupt nicht genutzt hatten:

F-Secure SAFE – kompletter Familienschutz

Je nach Paket kann man mit F-Secure als Privat-Nutzer bis zu 25 Geräte schützen. Wir haben momentan 4 Geräte, die wir damit schützen können, denn die Mädels 3 und 5 Jahre haben ja noch kein eigenes Handy oder einen Computer.

Außerdem haben wir noch ein Familien-Tablet, welches allerdings ein „Kindle Fire Tablet“ ist und leider noch nicht durch F-Secure geschützt werden kann: Also, F-Secure, hier bitte noch nachrüsten 😉

Aber wie ist das eigentlich mit dem Schutz internet-fähiger Fernseher aka SmartTVs? Ich glaube da sind wir bisher noch auf die Sicherheitsvorkehrungen der TV-Hersteller angewiesen. Oder wisst ihr darüber vielleicht mehr?

SAFE für Kids

Für später, wenn die Kinder dann mal ein eigenes Handy haben, wird es noch wichtig, dass man die Internet-Zeiten einschränken und gewisse Seiten für sie sperren kann: Beides mit SAFE möglich 🙂

Auch die Standort-Suche, wenn das Gerät verloren geht oder man wissen will, wo sich die Sprösslinge herumtreiben (falls sie sich nicht melden sollten) ist auf jeden Fall eine feine Sache, die in SAFE enthalten ist.

Familie digital schützen auch unterwegs?

Man hat sich ja recht schnell in ein fremdes W-Lan/einen Hotspot eingeloggt, wenn man unterwegs eine bessere Internet-Verbindung benötigt:

Falls ihr das oft macht und auch in solchen Situationen nicht auf einen guten Internet-Schutz verzichten wollt, gibt es von F-Secure relativ neu das Bundle „Total Security und VPN“:

Hierbei handelt es sich um ein „erweitertes SAFE“ mit zusätzlichem „VPN“, das für „virtuelles privates Netzwerk“ steht. Mit diesem kann man beim Surfen u.a. seine Daten verschlüsseln und seinen eigenen Standort verbergen.

F-Secure in der Praxis?

Wer F-Secure einmal ausprobieren möchte, kann die Software 30 Tage unverbindlich testen. Mit SAFE haben wir sehr gute Erfahrungen gemacht:

Es läuft wirklich sehr dezent im Background: Die Geräte werden in der Geschwindigkeit fast nicht beeinträchtigt. Die Benutzeroberfläche ist einfach und übersichtlich. Aber vor allem hat es uns gut geschützt.

Welche Erfahrungen habt ihr mit der Internet-Sicherheit eurer Familie gemacht? Hoffentlich ist euch noch nichts passiert! Ich freue mich auf euer Feedback über die Kommentarfunktion.

Surf safe 😉

Bis bald, eure

Ella von Herzkindmama.de

*Anzeige: Dieser Artikel entstand in Kooperation mit F-Secure. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst: Lustigerweise hatten wir SAFE von F-Secure schon vor deren Kontakt-Aufnahme bezüglich eines Blogartikels 🙂

,

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen