Puppenkleid ohne Nähen – Ideen

Puppenkleid ohne Nähen

Ob für Barbies oder Stoffpuppen (wie unsere EasyDoll): Man muss nicht Nähen können um eine Puppe neu einzukleiden. Diese Ideen sind auch von Kindern umsetzbar, sobald sie gut mit einer Schere umgehen können. Wir zeigen euch, wie man sich so ein Puppenkleid ohne Nähen zurecht schneidet. Alles was ihr braucht sind Stoffe oder Stoffreste und eine Schere, eventuell noch ein Haargummi und Bänder und schon geht’s los.

puppenkleid ohne nähen modell 1

Das einfachste Puppenkleid

…ist eine Art Kimono. Ihr braucht nur ein rechteckiges Stück Stoff: Jersey (alter T-Shirt-Stoff) eignet sich hervorragend, da er nicht so schnell ausfranzt wie z.B. Baumwolle. Auf dem ersten Foto seht ihr gut die Stoff-Größe in Relation zur Puppe. Das Stück sollte ungefähr 3 x so breit sein. Und so lang, wie die Puppe vom Hals bis kurz vor den Beinen.

Dann schneidet ihr in die oberen Ecken des Rechteckes jeweils ein kleines Loch für die Arme und wickelt die Puppe quasi darin ein. Der vordere Teil wird unter dem Arm der Puppe hinüber zum anderen Armloch geführt. Ihr könnt das ganze auch mit einem Band oder Haargummi als Gürtel fixieren bzw. verzieren.

Puppenkleidung Barbie bikini unterwäsche

Etwas fisseliger wird es einen Bikini bzw. Unterwäsche für Puppen oder Barbies auszuschneiden. Hier müsst ihr vielleicht ein bisschen rumprobieren bezüglich der Größe. Die Größenverhältnisse zur Puppe sind auf den linken Bildern in etwa zu erkennen. Die einzelnen Teile lassen sich dann an der Puppe zusammen knoten.

Puppenkleid aus Strumpfhose

Aus einer alten Kinder-Strumpfhose

…Kinder-Socken oder Ärmeln von Pullovern lässt sich so ein Etui-Kleid recht einfach schneiden. Auf dem Bild links unten seht ihr gut, wie ich die Armlöcher in Halbkreisen an der Seite abschneide. Diese Methode kann man auch für ein Oberteil verwenden, wie ihr es weiter unten zusammen mit einem Rock noch findet.

Tütü und Wickeltop für puppe

Das Tütü-Outfit

Die ist die Anleitung für das Outfit der Puppe aus meinem EasyDoll-DIY-Artikel. Der Rock besteht aus einem Haargummi mit feine Streifen aus einem Netz-Stoff. Dafür nehmt ihr diese Streifen einfach doppelt, legt sie um das Haargummi und zieht sie durch ihre eigene Schlaufe.

Das Oberteil ist ähnlich wie unser Kimono ganz oben. Nur sind die Löcher hier nicht außen, sondern eher mittig. Dafür nehmt ihr das Stück Stoff doppelt, faltet die geschlossene Seite noch einmal in die Mitte und schneidet wie auf dem Bild unten Links einen Halbkreis in Schulterhöhe. Das Top wird mit einem Steifen Stoff als Gürtel fixiert.

Puppenrock ohne Nähen

Das Top dieser Puppe ist nach dem Puppenkleid Modell 2 (der Barbie weiter oben) gefertigt. Dazu bekommt sie einen schönen Tanz-Rock. Ihr braucht ein quadratisches Stück Stoff. Dieses faltet ihr wie oben an den schwarzen Linien zu einem Dreieck. Von diesem Dreieck schneidet ihr den äußeren Teil mit der Schere in abgerundeter Form ab.

Und die Spitze an der weiß-gepunkteten Linie ebenfalls. So bekommt ihr einen einigermaßen runden Kreis, mit einem Loch in der Mitte. Natürlich könntet ihr euch die Formen auch mit einem Topf/einer runden Schüssel und einem kleinen Glas abzeichnen, wenn ihr es ganz gerade haben wollt.

Zeige die Anleitungen deinem Kind und lass es seine Puppen mit Stoffresten aus euren ausgemusterten Klamotten neu einkleiden. In der Zwischenzeit kannst du dich als Mama zurücklehnen und wieder Kraft tanken.


Deine eMail für mehr Entspannung im Familienleben:
Du stimmst dem Erhalt kostenloser Entspannungs-Tipps und Neuigkeiten von HerzkindMama.de, der Datenschutzerklärung & Erfolgsmessung zu. Einfach testen, jederzeit austragen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen