Neurodermitis Tipps oder die coolen Mom-Blogger-Beiträge

Posted on 6. Juni 2018 in Blogparaden & Co./ Erfahrungen

Da ich die Neurodermitis Tipps der Mama-Bloggerinnen bereits geplant hatte, verbinde ich die Veröffentlichung an diesem Mittwoch einfach mit den coolen Blogbeiträgen, die ich im wöchentlichen Wechsel mit Sabienes veröffentliche.

Es gibt doch nichts cooleres als eine entspannte Haut und wir Mom-Bloggerinnen haben schon so manches ausprobiert um den Zustand der Haut unserer Neurodermitis-Kinder zu verbessern. Die besten Mittel und Praktiken aus unserem Erfahrungsschatz teilen wir nun hier mit allen Neurodermitis-Geplagten.

Es werden nur freiverkäufliche Mittel empfohlen. Bitte beachtet, dass wir keine Ärzte sind und jeder Mensch anders reagiert. Neurodermitis sollte immer mit einem Arzt gemeinsam behandelt werden. Mittel und Behandlungen, die eine Verschlechterung der Haut erzeugen, sollten natürlich sofort abgebrochen werden.

Wir wünschen uns, dass jeder den besten Weg für sich selbst im Umgang mit dieser Krankheit findet.

Neurodermitis Tipps von Wiebke

Wiebke bloggt auf Verflixteralltag.de und schreibt:

Unser Wirbelwind (5 Jahre) hat sehr trockene Haut, die starken Juckreiz verursacht. Um das einzudämmen, baden wir sie in Meersalz. Die Haut cremen wir regelmäßig und insbesondere nach dem Baden mit einer nicht zu stark fettenden Creme ein, zur Zeit ist das bei uns Eucerin Atopi Control Lotion.

Auf die roten Stellen an Arm- und Kniekehlen geben wir **Mirfulan . Das scheint gut zu helfen. Ganz weg gehen die roten Stellen jedoch davon nicht. Bei starken Schüben bekommt Wirbelwind vor dem Schlafengehen etwas Fenistil Tropfen.

Neurodermitis Tipps by Katha

Auf Kinderleute.de bloggt die liebe Katharina und weiß:

Wer für die eigene Haut oder die Kinderhaut die passende Creme finden will, sollte genau hinschauen. Es gibt nicht die eine richtige Behandlung für alle. Als Faustregel kann man sagen: Je mehr die Hautstelle nässt, desto wasserhaltiger sollte die Creme sein. Ist die Haut ausgetrocknet wird eine Creme mit hohem Fettanteil benötigt.

**Urea kann bei größeren Kindern helfen. Für Babys ist Urea noch nicht empfohlen. Damit die betreffende Hautstelle heilen kann macht eine Salbe mit Zink oder Ichthyol Sinn. Sie beschleunigt die Wundheilung. Sind Hautstellen entzündet und jucken, so können Umschläge aus schwarzem Tee helfen.

Neurodermitis Tipps von Anke

Anke von GibtdirdasLebenZitronen.blog hat einen „Liebling“ aus der Neurodermits-Zeit:

Als Mama von drei Babys mit schwerer Neurodermitis kann ich mich noch sehr gut an die Verzweiflung erinnern, die mich vor 12 Jahren begleitet hat, als die Diagnose der Kinderärztin für mein erstes Kind Maximilian, Neurodermitis war. Wir haben unzählige Dinge ausprobiert und beim zweiten und dritten Kind war ich fast schon sowas wie ein Profi.

Ein Produkt, was mich seit 12 Jahren begleitet und laut meiner Mama sogar seit meiner Kindheit ein fester Bestandteil in unserem Badezimmer ist, ist das **Töpfer Kinderkleiebad.
Noch immer badet Leni regelmäßig darin, obwohl sie fast 3 Jahre alt ist, und die Neurodermitis bei allen Kindern kein Thema mehr. Das Gefühl auf der Haut und die pflegenden Öle im Bad geben mir als Mama ein gutes Gefühl.

Neurodermitis Tipps by Ella

Im vorletzten Winter bekamen wir das erste Mal Probleme mit Lotta’s Neurodermitis. Mittlerweile ist sie 5 Jahre alt. Damals hat sie sich die Handgelenke teilweise richtig blutig gekratzt. Andere Stellen wie Armbeugen und Hals waren eher leicht betroffen.

Wir haben viele Cremes getestet, denn regelmäßiges Eincremen hilft aus unserer Erfahrung auf jeden Fall. Aber hängen geblieben sind wir jetzt bei der **bebe Zartpflege Zartcreme – ein Zufallsfund:

Letzen Herbst bat ich meine Mutter uns aus der Drogerie eine Creme mit „Zink“ mitzubringen, da ich darüber in Verbindung mit Neurodermitis viel Positives gelesen hatte, und die Verkäuferin empfahl ihr die Bebe Zartcreme in der rosanen Dose.

Die Zartcreme lässt sich sehr gut auftragen, zieht schnell ein und ich finde gerade bei einem so hohen Bedarf ist es nachhaltiger, dass sie nicht in Plastik verpackt ist. Man kann die Dose bis auf den letzten Rest auskratzen – es wird nichts verschwendet wie bei Tuben. Und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unschlagbar.

Neben dem regelmäßigen Eincremen gebe ich beim Baden gerne Öl ins Wasser. Einfaches Olivenöl ist dafür sehr gut geeignet. Bei abendliche Schüben/Juckattacken hilft es meiner Tochter ein Kühlkissen auf die betroffenen Stellen zu legen.


Meinen herzliche Dank an Anke, Katharina und Wiebke für eure Beiträge. Wir hoffen wir konnten gute Tipps geben und freuen uns, wenn einige davon auch für andere funktionieren.

Alles Liebe, eure

Ella

**Partnerlinks zu Amazon: Ein Kauf über diese Links hilft bei der Erhaltung dieses Blogs.

Back to top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen