Kinderfotos – Momente einfangen*

Kinderfotos mal anders Ideen Tipps Tricks

Anzeige

Die Kinder werden so schnell groß und alle mehrfach Eltern kennen dieses Phänomen: Das erste Kind wird noch ganz oft fotografiert und beim zweiten Kind werden es dann immer weniger Fotos. Irgendwann ist ja auch ein bisschen die Luft raus, weil die Alltags-Fotos ja doch immer wieder ähnlich aussehen.

Heute habe ich ein paar Anregungen für euch, wie ihr interessante und witzige Kinderfotos machen könnt. Kreative Fotos die auf einer Geburtsanzeige oder Dankeskarte auch viel mehr hermachen. Ach so: Ich bin kein Fotograf, sondern nur eine Mama 😉

Kinderfotos nicht verwackeln

Ein großes Problem beim fotografieren von Kindern ist ja, dass sie meistens nicht still sitzen können. Bei den ganz kleinen neugeborenen Babys natürlich unproblematisch. Aber je mobiler die Kinder werden, desto schwieriger wird es ein unverwackeltes Foto zu machen.

Ab einem gewissen Alter, kann man dann wieder verhandeln oder bestechen: „Wenn du jetzt für dieses Foto ruhig bleibst, kriegst du auch ein Eis!“ – Nein, kleiner Scherz! Es spielt natürlich immer eine große Rolle, ob das Kind auch gerade Lust hat, sich fotografieren zu lassen.

Mit meinen beiden Töchtern, die jetzt 3 und 5 Jahre alt sind, habe ich festgestellt, dass die Aufnahmen besser werden, wenn sie sitzen oder liegen, im Stehen ist das Stillhalten einfach schwieriger. Besonders in ihrem momentanen „Sturm- und Drang-Alter“.

Was auch oft hilft, ist wenn sie sich an etwas festhalten können. Das kann ein Gegenstand sein, eine Mauer oder ein Geländer.

Hintergrund und Requisiten

Es muss nicht immer die Natur, ein Gebäude oder eine Wand sein. Wir haben den Boden für uns als Hintergrund zum Fotografieren entdeckt. Hier birgt das „Liegen müssen“ und „weniger bewegen können“ den gewissen Vorteil.

Wenn ihr euch fragt, wieso denn der Boden, so ein toller Hintergrund sein soll, kennt ihr wahrscheinlich meinen Kreide-Foto-Artikel noch nicht.

Kreative Kinderfotos Ideen Tipps Anregungen

Eine einfache Requisite, wie zum Beispiel eine Lichterkette, kann einem Foto auch das gewisse Extra verleihen. Oder ihr spielt ein bisschen mit der Perspektive und nehmt einen Gegenstand, wie diese Tasse.

Dadurch, dass die Tasse sich näher an der Kamera befindet, sieht es so aus, als würde meine große Tochter daraus hervor gucken. Da ich meine Kinder auf diesem Blog schützen möchte, zeige ich euch ihre Gesichter aber nicht im Detail.

Kinderfotos – Ideen auf Pinterest

Auf der Kreativ-Plattform „Pinterest“ werde ich immer fündig, wenn ich Anregungen und Tipps für Projekte suche. Ein paar inspirierende Ideen verlinke ich euch hier noch. Und hoffe ihr schaut selbst mal dort vorbei, es gibt da so viel zu entdecken 😀

Eine tolle Perspektive. Hier musste der Fotograf sich wohl auf den Boden legen, nicht das Kind. Und der Himmel als Hintergrund. Klasse!

Ein paar kleine bunte Requisiten + Vogelperspektive. Ein Super Foto, das leicht nach zu machen ist.

EIn Fliegendes Baby? Nein, natürlich nur ein lustiger Perspektiven-Effekt. Baby und Papa liegen auf dem Boden. Der Papa hat die Beine an der Wand nach oben gestreckt. Und der Föhn ist hier die pfiffige Requisite.

Nach diesem Foto-Shooting braucht das Baby wohl ein Bad. Aber für dieses schöne Foto hat es sich doch gelohnt, oder? Auch super einfach zum Nachmachen.

Ein fliegendes Schloss und ein fliegendes Baby. Hier braucht ihr aber eine große Indoor-Bodenfläche. So ein Arrangement wäre aber auch mit Straßenkreide möglich.

Ein einfacher Spiegel und ihr habt den Himmel als Hintergrund.

Hier haben wir wieder den Perspektiven Effekt, wie mit der Tasse. Jetzt brauchen wir nur noch den Strand 😉

Seifenblasen-Fotos haben wir auch schon gemacht, die sind echt super. Aber man muss schnell sein und es sollte nicht zu windig sein 😉

Ich hoffe es waren auch ein paar Ideen für euch dabei. Habt ihr vielleicht noch den ein oder anderen Tipp, was ihr macht, damit eure Kinderfotos schön werden? Hinterlasst mir einfach einen Kommentar. Ich würde mich freuen.
Ella von Herzkindmama.de

*Anzeige: Der Artikel entstand in Kooperation mit Babykarten-Paradies.de

,

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen