Einschlaf-Ritual mit zwei Kindern

Einschlaf-Ritual mit zwei Kindern

Wie macht man das, wenn man mehrere Kinder alleine ins Bett bringen will? Bella von Familieberlin.de will es wissen und hat zur Blogparade aufgerufen. Da ich über das Thema schon öfters gestolpert bin und auch schon in einem Kommentar unser Einschlaf-Ritual kurz beschrieben habe, ist es jetzt an der Zeit einmal darüber zu bloggen: Denn bei uns klappt das mit dem Einschlafen mittlerweile richtig gut.

Meine Methode mit den zwei Mädchen (3 und 5) habe ich mir mit der Zeit so entwickelt. Ich bin auch relativ oft mit den Mädchen abends alleine, da mein Mann in Schicht arbeitet. Also während der Spätschicht und Nachtschicht bin ich beim „Ins Bett Bringen“ auf mich selbst gestellt.

Einschlaf-Ritual – unser Ablauf

Phase 1: Sandmann

Diese Phase ist ziemlich optional. Denn wir haben den Sandmann natürlich auch schon verpasst. Manchmal wird dann auch gar nicht mehr danach gefragt. Wenn der Wunsch nach dem Sandmann sehr groß war, haben wir ihn auch schon in der Sandmann App (tagesaktuell) auf dem Tablet angeschaut.

Phase 2: Bett-Geh-Fertig machen

Zähneputzen, Waschen, Schlafanzug, letzter Klogang (!), zwischendurch wird auch schon mal eine kurze Spiel-Phase eingebaut, je nach Müdigkeit.

Phase 3: Buch vorlesen

Zum Vorlesen haben wir uns angewöhnt, uns auf dem Bett der Großen zu versammeln. Das Buch dürfen wahlweise die Kinder aussuchen. Wenn ich aber das Gefühl habe, dass sie schon sehr müde sind, suche ich dementsprechend eine relativ kurze Geschichte aus. Es gibt da zum Beispiel die ganz tollen 3-5-8 Minutengeschichten**, bei denen man je nach abendlicher Konzentrations-Fähigkeit eine Geschichte aussuchen kann.

Phase 4: Hörspiel/Musik und Kuschel

Nach der Geschichte mache ich der Großen ein leises Hörspiel oder eine Musik an und sage ihr, dass ich noch einmal zu ihr komme. Dann bringe ich die Kleine in ihr Bett, die meistens einen Ticken müder ist.

Ich mache auch hier ein leises Hörspiel an und lege mich noch zu ihr zum Kuscheln und Kraulen. Als sie kleiner war gab es für sie noch kein Hörspiel und ich lag bei ihr, bis sie schlief. Mittlerweile sage ich dann auch nach einer Weile „Gute Nacht! Ich gehe jetzt nochmal zu deiner Schwester.“

Wenn ich bei der Großen war, sie gekrault habe und ihr einen Gute-Nacht-Kuss gegeben habe, fange ich an draußen noch ein bisschen herum zu kruscheln, damit die Mädchen mich noch hören :). Manchmal wird dann auch noch nach einem Schluck Wasser verlangt o.ä. aber dann schlafen sie eigentlich beide gut ein.

Und wie klappt das bei euch mit dem Einschlaf-Ritual?

Ella von Herzkindmama.de

,

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen