Ausmalen – Revolution der Buntstifte

Revolutions der Buntstifte

Vor Weihnachten war mein Motto die ganze Zeit: „Entschleunigen“ So richtig umsetzen konnte ich es aber nicht. Die Weihnachtsstimmung bleibt bei mir bis zum Ende der Adventszeit hin meistens auf der Strecke. Vielleicht bin ich schlecht organisiert, vielleicht lag es aber auch einfach daran, dass wir alle (Sausemädchen, Mausemädchen, Brausepapa und ich) mit unseren Super-Viren Ping-Pong gespielt haben. Doch ich habe mittlerweile dazu gelernt: Für morgen, für Silvester habe ich sogar eine Einladung zum gemeinsamen Feiern abgesagt: Ich möchte wirklich Stress frei ins neue Jahr starten.

Ausmalen und zwischendurch Entspannen

Passend zum Thema „Gelassenheit“ wurde ich dieses Jahr zu Weihnachten gleich doppelt mit dem Trend „Malen für Erwachsene“ beschenkt: „Zwei Frauen – ein Gedanke“ – Ein Ausmalbuch für die gestresste Mutter, wobei es sich bei dem einen vielmehr um einen Tischkalender zum selbst gestalten handelt. Anscheinend wirke ich auf meine Mitmenschen sehr entspannungsbedürftig?

Das Konzept ist uns noch vom guten, alten Mandala bekannt: Durch Ausmalen zur inneren Mitte finden. In unserem Smartphone und Computer dominierten Alltag ist es eine echte Abwechslung, wieder zu Stift und Papier zu greifen und alles Andere auszublenden. Man macht in diesem Moment etwas nur für sich. Es ist ein bisschen wie Tagebuch-Schreiben, aber ohne Worte. „Ich bin dann mal weg“ – Male in meinem Malbuch, hört, hört.

Meine Malbücher

Das edle Secret Garden– Malbuch von Johanna Basford** hat einen Schutzumschlag mit Goldabsetzungen im floralen Muster. Die Seiten lassen viel Raum zur Selbstgestaltung und sind aus hochwertigem, dicken Papier. Mein kleinere Tischkalender von Elisabeth Galas ist für jedes Jahr einsetzbar und bietet auch die Möglichkeit zum Hervorheben von Jahrestagen. Ich habe diesen Kalender leider nirgendwo im Internet gefunden, aber hier gibt es ein schönes Starter-Set dieser Illustratorin Zeichenset: Die Kunst der Entspannung: Zauberhafte Muster zum Ausmalen** inklusive Buntstifte.

Ausmalen: Postivies und Negatives

Zusammen mit Sause- und Mausemädchen, habe ich mich heute hingesetzt, die Buntstifte auf den Tisch geschüttet und los gelegt. Sehr weit kommt man allerdings nicht innerhalb einer halben Stunde. Klasse: So ein Malen für Erwachsene Mal-Buch reicht bestimmt für die nächsten 5 Jahre Ausmalen mit meinen Mädchen :P. Durch die vielen kleinen Details meldet sich schnell das Handgelenk und auch Sausemädchen zu Wort: „Ausmalen ist anstrengend, Mama!“

Naja, für die richtige Auszeit muss ich nur noch 9 Tage warten, da lasse ich mich an meinem Geburtstag mit einer Thaimassage verwöhnen. Was tut ihr so zur Entspannung mit euren Kids zusammen? Wir nehmen auch gerne mal ein Bad zu dritt. Mal sehen wie lange das noch funktioniert, platztechnisch 🙂

,

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen