Wasserverbrauch reduzieren – Spülkasten mit Waschbecken

Wäschst du dir deine Hände nach dem Toilettengang? Klar. Aber während du den Wasserhahn zum Händewaschen aufdrehst, läuft bereits woanders frisches Wasser aus der Leitung… das Wasser, das deinen Spülkasten wieder auffüllt. Warum also dieses Wasser nicht nachhaltig nutzen?

Anzeige

Wasserverbrauch & das tägliche Geschäft

Mehrmals täglich suchen wir das WC auf und verbrauchen so im Durchschnitt 35 Liter Trinkwasser pro Tag allein für die Klospülung. Mit einer Spar-Spültaste, kann man bis zu zwei Drittel einsparen, aber direkt im Anschluss drehen wir schon wieder Wasser auf und zwar zum Händewaschen. Das muss nicht sein, wenn man die Toilettenspülung und das Händewaschen miteinander kombiniert.

Mit dem GrandesYs Kombispülkasten ist das Händewaschen nach dem Toilettengang einfach und wassersparend. Das neue Wasser wird beim Runterspülen automatisch über den Wasserhahn und das Becken in den Spülkasten geleitet, so dass es für den nächsten Spülgang bereit steht. Jedoch wurde dieses Spülwasser dann bereits einmal sinnvoll genutzt: Für das Waschen der Hände.

Die Anschaffung des Kombi-Spülkastens wird sich sehr bald auf der Wasserrechnug niederschlagen und lohnt sich so für den privaten Haushalt, sowie für alle öffentlichen und gewerblichen Einrichtungen. Aber für viele ist es nicht nur eine Frage des Wassererverbrauchs, sondern auch der Hygiene.

Wasserverbrauch und Hygiene

Wir schlagen zwei Fliegen mit einer Klappe, denn wir wohnen in einem Altbau, indem die untere Toilette räumlich getrennt vom Badezimmer eingeplant wurde. Ein neues Waschbecken im WC nachzurüsten, wäre für uns ein sehr großer (auch finanzieller) Aufwand gewesen. Mit Hilfe des Spülkastenwaschbeckens mussten wir lediglich den Spülkasten austauschen. Nun können wir die Toilette viel hygienischer nutzen, da wir zum Händewaschen nicht mehr in das gegenüberliegende Badezimmer gehen müssen.

Dieser Hygiene-Aspekt ist auch für öffentlichen Toiletten nicht zu unterschätzen: Jeder könnte sich direkt in der Toiletten-Kabine am Waschbecken-Spülkasten die Hände waschen. So würden weniger Keime an Türgriffen verteilt werden. Besonders für Frauen die mit Damenhygiene-Artikeln hantieren, wäre das Händewaschen direkt in der Kabine von großem Vorteil.

**

Wir freuen uns über die gelungene Lösung für unser WC und ich hoffe, dass durch diesen Artikel noch mehr Menschen auf die nachhaltige und hygienische Alternative des Spülkastenwaschbeckens aufmerksam werden. Vielen Dank an GrandesYs für die Möglichkeit zu dieser Blog-Kooperation, die ich selbst angefragt habe.

Bis bald,

Eure Ella

,

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen