Brillen-Chaos hoch 2

Posted on 27. Juni 2018 in Familien-Leben/ Kinderbrille

Heute habe ich meine Bloggerkollegin Daniela von Nenalisi.de im Brillen-Talk. Ich liebe ihre offene und ehrliche Art. Und auch beim Thema Brille plaudert sie locker und fröhlich aus dem Nähkästchen.

Daniela, du trägst selbst eine Brille, warst du bei deinen Töchter darauf vorbereitet?

Ein bisschen schon! Mein Mann trägt nämlich ebenfalls Brille 😉 und wie sagt man so schön, der Apfel fällt nicht weit vom Stamm! Zumindest bei Lisi. Allerdings haben wir hier auch noch unser Adlerauge: Nena hat nämlich (im Gegensatz zum Rest der Familie) richtig gute Augen. Also kann man das wohl doch nicht so pauschal sagen.

Wie alt war Lisi, als sie die Brille verschrieben bekam?

Lass mich kurz überlegen, sie hatte schon mal eine Brille mit knapp 4 Jahren. Doch nach nicht einmal 3 Monaten hatte es sich angeblich wieder erledigt. Und dann stand die Schuluntersuchung an und uns wurde sowohl der Gang zum Augenarzt, als auch der Gang zum Ohrenarzt empfohlen. Das mit dem hören liegt wohl eher daran, dass sie nur hört, was sie hören will. Das mit den Augen war dann jedoch wieder der Gang zum Optiker.

Gibt es Erfahrungen mit Hänseleien in Bezug auf Brillen?

Da habe ich ehrlich gesagt und zum Glück noch nie etwas Blödes gehört. Das scheint absolut kein Problem zu sein. Sie hat aber auch ne verdammt coole Brille 😉

Das stimmt, die ist echt cool.

Habt ihr Brillen-Marotten? Ich mag es garnicht, wenn meine Gläser verschmiert sind…

Also Lisi´s größte Marotte ist wohl, dass die Brille sobald sie nach Hause kommt, sofort abgezogen wird. Sie trägt sie wirklich nur in der Schule und bisher muss sie es zum Glück auch nur dort.

Ich selbst wüsste jetzt keine Marotte, die ich mit meiner Brille teile. Ach doch, ich gehe mit meiner Brille duschen! Also ich ziehe sie vorher nicht ab, sondern lege sie irgendwo in die Dusche. Ok, das ist voll lahm oder?

Klingt ziemlich einzigartig 😉

Hast du eine Reserve-Brille und was wäre für dich der Brillen-Supergau? Gab es den schon?

Oh ja! Ich habe eine Ersatz-Brille, die noch immer beim Optiker liegt (seit bestimmt 2 Jahren oder so). Und genau diese Schusseligkeit ist mir schon zum Verhängnis geworden. Es war Flugplatzfest und ich habe meine Brille beim Aussteigen aus dem Auto irgendwie verloren und bin zu allem Übel noch schön drauf getreten. Es war Sonntag! Mehr Worte braucht es an dieser Stelle nicht oder? Doch wir wohnen in Bullerbü und auf die Leute hier ist Verlass. Ich habe also den Optiker auf seiner Privatnummer angerufen und er hat extra für mich eine kleine Extra-Stunde eingelegt. Wie sagt man doch so schön, das Glück ist mit den Dummen!? 😉

Das nenne ich Glück im Unglück 🙂

Deine Tipps im Umgang mit Brillen:

Niemals mit dreckigen Tüchern putzen! Ich habe mir schon so viele Kratzer in die Brillengläser gehauen, weil ich mal eben schnell mit dem Abtrockner die Brille trocken oder sauber gemacht habe. Am besten sind wirklich Mikrofasertücher oder auch ein sauberes Handtuch. Und niemals mit der Brille einschlafen! Also so richtig einschlafen. In der Regel überlebt sie das nämlich nicht. Am nächsten morgen ist sie krumm oder im schlimmsten Fall kaputt.

Liebe Daniela, vielen lieben Dank für deine Brillen-Einblicke.

Wer mit mir gerne über (Kinder-)Brillen sprechen will, der melde sich bitte bei ella@herzkindmama.de

Alles Liebe,

Ella

Back to top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen