Bomi Kindermöbel für kleine Träumer und Entdecker

Posted on 1. Dezember 2018 in Anzeige/ Lifestyle/ Spielen

Vor über einem Jahr sind wir mit sehr wenigen unserer Sachen von Deutschland nach Österreich gezogen und haben auch unsere Kindermöbel zurückgelassen. Die ehemalige Kindersitzgruppe wurde besonders schmerzlich vermisst, denn die Mädels spielen einfach zu gerne Restaurant, Schule und Co. – da kam für uns die Kooperations-Anfrage von Bomi gerade richtig.

Anzeige

Bomi Kindermöbel – Erfahrung und Verlosung

Wir durften die Kindersitzgruppe Amy der Bomi Handels GmbH testen und berichten hier ausführlich über unsere Erfahrungen. Bomi ist ein deutsches Unternehmen, das Kindermöbel, Hochstühle und Sicherheitsgitter in Europa produziert und vertreibt. Für Bomi steht die Sicherheit der Produkte an erster Stelle, aber auch das Design überzeugt durch die Anpassungsfähigkeit an jeden Wohnstil.

Alle Bomi Produkte der Kategorie Kindermöbel bestehen aus nachhaltigem Kiefernholz und sind in verschiedenen Farben erhältlich. Wir bekamen die Kindersitzgruppe Amy in Anthrazit/Weiß sehr gut verpackt und schnell geliefert. Auch der Aufbau ging fix und leicht von der Hand – ohne zusätzliches Werkzeug. Es waren sogar Filzgleiter für alle 20 Stuhl- und Tischbeine dabei: Ein tolles Extra und nicht selbstverständlich. So ist schon einmal der Fußboden vor Kratzern sicher.

Kindermöbel müssen kindersicher sein

Die Sicherheit für den Zimmerboden ist also von Anfang an gegeben, ohne lästiges Nachkaufen von Filzgleitern 🙂 . Viel wichtiger für uns Eltern ist aber die Sicherheit des Nachwuchses, um mit ruhigem Gewissen das Kinderzimmer einzurichten: Alle Bomi Kindersitzgruppen sind für Kinder von 2 bis 10 Jahren geeignet und die Stühle können sogar mit bis zu 180 kg belastet werden. Da kann sich auch ein kräftiger Erwachsener – like me 😉 – problemlos mit dazu setzten.

Um Verletzungen vorzubeugen sind alle Kanten der Sitzgruppen abgerundet. Die Kiefer (ein Weichholz) ist zudem besonders leicht, wobei die Möbel gleichzeitig sehr standfest sind. Hier kippelt garantiert nichts und die Kinder können auch ohne Gefahr auf den Tisch klettern. Es wurde auch an die Kleinsten, die gerne noch manches in den Mund nehmen, gedacht: Die Holzfarben sind alle speichelfest und lebensmittelecht. So kann man auch direkt auf der Sitzgruppe jausnen.

Kindermöbel müssen gut durchdacht sein

Vom standsicheren Tisch der Kindersitzgruppe aus, lässt sich das ganze Kinderzimmer regieren. Dennoch nimmt die Sitzgruppe „Amy “ zusammengeschoben mit ca. 50 x 50 cm wenig Raum ein und ist auch für kleine Kinderzimmer gut geeignet. Da bleibt noch genug Platz für die Kids, dass sie um die Sitzgruppe herumtoben können.

Die Sitzgruppe hat uns wirklich überzeugt und daher freuen wir uns sehr, dass wir auf unserem Instagram- und Facebook-Kanal noch eine Sitzgruppe nach Wunsch unter euch verlosen dürfen. Ihr könnt euch nicht nur die Farbe aussuchen, sonder auch die Variante. Denn es gibt die Bomi Sitzgruppe auch in der Version „Anna“ mit einer Truhenbank und zwei Stühlen:

Welche Version würde in euer Kinderzimmer passen?

Back to top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen